Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

PreSonus ACP88 ArtNr.: 178742

ARTIKEL 1 VON 33
Für Zoom in das Bild klicken

statt 1.099,00 € (unser regulärer Preis) Sie sparen  120,00 € | entspricht 11%

Menge:
Lesen Sie mehr!
Versandkostenfrei Zum Hersteller

PreSonus ACP88

Wer für den professionellen Live- und Recording-Einsatz eine kristallklar klingende Kombination aus 8-fach Kompressor/Limiter und Noise Gate sucht, dürfte leicht für den ACP-88 zu begeistern sein. Auf nur 2 Höheneinheiten ist so ziemlich alles untergebracht, was im täglichen Einsatz benötigt wird.

Produkt-Details des PreSonus ACP 88:
  • 19"/2HE
  • 8 symmetrische Ein- und Ausgänge
  • Sidechain-Eingänge für Kompressor und Gate
  • Regler für Treshold
  • Attack
  • Release und Kompressions-Ratio
  • Soft Knee- und Auto-Modus schaltbar
  • Link-Schalter (Kanal 2 – 8)
  • Bypass-Schalter
  • +4 dB/-10 dB pro Kanal schaltbar
Die Kompressor-Einheiten haben die üblichen Regler für Treshold, Ratio, Attack und Release. Die letzteren beiden werden deaktiviert, wenn man per Schalter den Auto-Modus wählt. Zwei LEDs informieren, ob sich der Eingangspegel unter- oder oberhalb des Schwellwerts (Treshold) befindet. Eine 6-Segment LED-Kette zeigt die jeweilige Gain Reduction an. Bei Bedarf kann die „Soft Knee“-Charakteristik gewählt werden. Der Kompressor setzt hierbei allmählich ein, was in vielen Fällen musikalischer klingt.

Die Sidechain-Buchsen auf der Rückseite können entweder zum Einschleifen eines externen Equalizers verwendet werden (De-Esser-Funktion) oder als Trigger-Eingang für externe Signale – z.B. einer anderen Audiospur – genutzt werden (Duck-Funktion). Jeder Kanal hat einen Gain-Regler, mit dem durch den Kompressor verursachte Pegelverluste wieder aufgeholt werden können.

Jedes Noise Gate lässt sich über die drei Regler Treshold, Attack und Release abstimmen. Zwei LEDs informieren jeweils, ob das betreffende Gate „offen“ oder „zu“ ist. Die Absenkung bei geschlossenem Gate lässt sich jeweils auf -60 dB oder -15 dB schalten. Wenn -15 dB gewählt ist, leuchten die LEDs nur halb so stark. Wie der Kompressor hat auch jedes Noise Gate einen Sidechain-Einschleifweg, über den der Einsatz ferngesteuert oder frequenzmäßig eingeschränkt werden kann. Ideal also z.B. wenn man verhindern will, dass ein lautes Crash-Becken das Noise Gate der Bass Drum ungewollt öffnet.

Mittels der Link-Schalter (Kanäle 2-7) kann man benachbarte Kanäle zu Stereopärchen koppeln, die Steuerfunktion übernimmt jeweils der linke der betreffenden zwei Kanäle (Schalter und Regler des rechten Kanals sind dann nicht mehr belegt). Bei Bedarf lassen sich aber auch mehrere, sogar alle Kanäle koppeln. In letzterem Fall wären dann die Einstellungen von Kanal 1 maßgeblich für die restlichen 7 Kanäle. Die Prozessoren jedes Kanals lassen sich bei Bedarf per Bypass-Schalter umgehen, was schnelle A/B-Vergleiche erlaubt. Auf der Rückseite kann der Arbeitspegel für jeden Kanal getrennt gewählt werden (+4 dB oder -10 dB).
     
     
    Wir kümmern uns!
    Irrtümer, Preis- und technische Änderungen vorbehalten. Die angezeigten Abbildungen müssen nicht zwangsläufig dem beschriebenem Produkt entsprechen. Alle Artikel werden, wenn nicht anders im Beschreibungstext angegeben, ohne Equipment oder technische Geräte geliefert.

    Gerne informieren wir Sie unverbindlich darüber, falls sich der Preis dieses Artikels ändert bzw. Ihrem Wunschpreis entspricht.

    • Bitte Wert angeben!

    • Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein

    • Prüfcode

      Bitte Wert angeben!

    Einen Kommentar schreiben

    Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
    Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.